Können 14 Menschen, die sich nicht kennen, ein Wochenende gemeinsam zusammenarbeiten und jeder sein individuelles Vorhaben zum Fliegen bringen?
Können 14 Menschen, die sich nicht kennen, sich gegenseitig so unterstützen, dass Ergebnisse erzielt werden, die im stillen Kämmerlein unmöglich gewesen wären?
Können 14 Menschen, die sich nicht kennen, viel Spaß miteinander haben und dabei hocheffizient sein?
Können 14 Menschen, die sich nicht kennen, sofortige Unterstützung von Experten erhalten, wenn ihr Projekt ins Stocken gerät?

Ja, das können 14 Menschen und weil unvermeidbar ist, dass sie sich dabei kennenlernen, kennen sie sich nicht mehr nicht. 😉

Der Gedanke eines Content Weekends zielt darauf ab Menschen zusammenzubringen, die 48 Stunden gemeinschaftlich arbeiten, sich austauschen, unterstützen, essen, sich unterhalten und am Ende ein fertiges Ergebnis in Händen haben. Da kann es schon passieren, dass man im Nachhinein erstaunt ist, wie das zugegangen ist. Aber dann ist das ja auch wurscht.

Das 1. Content Weekend fand vom 16. bis 18. Dezember in Nürnberg statt. Da es die erste Veranstaltung dieser Art war, und zwar weltweit, waren die beiden Veranstalter (Andreas Pilz und Ralph Hayndl) sich nicht ganz  sicher, ob das Konzept wirklich aufgehen würde.
Es ging auf, es übertraf sogar alle (meine) Erwartungen.

Das ist doch klar, wird man sich denken,  Menschen arbeiten gerne miteinander und unterstützen  sich auch gerne gegenseitig. So what?
Naja, so etwas lässt sich leicht im Nachhinein sagen, im Vorhinein sagt sich das wesentlich schwerer. Da das Konzept  jetzt so glasklar erscheint, macht dies eines klar: Das Konzept des Content Weekend ist stimmig und hat Zukunft.

Ganz konkret fing es damit an, dass man sich und sein Vorhaben vorstellte indem man es auf einem Flip-Chart skizzierte.

DSC00234

Jeder, der dazu etwas beitragen wollte und konnte, klebte ein Post-It an das Projektplakat.

DSC00269

 

Eine wichtige Rolle spielten an dem Wochenende die Mentoren. In Homers Odyssee ist ein Mentor ein Freund des Helden, bei unserer Veranstaltung waren es erfahrene Spezialisten, die uns Helden freundschaftlich beistanden.

Sie führten mit kurzen Impulsvorträgen  (Videoerstellung, Marketing, Bloggen usw.) in einen Themenbereich ein und standen in der Folgezeit zur Verfügung.

Danach ging es ans Arbeiten. Das „Arbeiten“ fand am Bildschirm, in Gesprächen, beim Essen, im gemeinsamen Gestalten, Filmen, Fotografieren, Ausprobieren statt. Mehrfach präsentierte man den aktuellen Projektfortschritt unaufgeregt vor dem Plenum.

Fazit am Ende: Es war ein tolles Erlebnis. Eine Teilnehmerin brachte ihre Erfahrung mit der Aussage auf den Punkt: „Allein hätte ich 2 Jahre rumgekratzt und hätte das Ergebnis nicht erzielt, das ich heute, nach 48 Stunden, in Händen habe.“

Viele wünschten sich ein weiteres Wochenende und gerade jetzt erfahre ich, dass der nächste Termin feststeht. Das nächste Content Weekend findet vom 15.5. bis 17.5.2015 in Nürnberg statt.

Genauere Informationen gibt es unter:

http://kmu.io/content-weekend-dein-content-projekt-in-48-stunden/